Aktuelles
JU BRB: Hochschulen erhalten!

· ·

JU (Junge Union) Brandenburg unterstützt Volksbegehren

Zum Volksbegehren „Hochschulen erhalten!“ erklärt der Kreisvorsitzenden der Jungen Union Brandenburg an der Havel, Ralf Weniger (30):

 

„Nach der Wahl ist vor der Wahl. Volksentscheide und Volksbegehren lassen uns direkt an Entscheidungen unsere Demokratie teilhaben. Nach der Bundestagswahl haben wir nun wieder die Möglichkeit uns direkt einzubringen. Die Initiative „Hochschulen erhalten!“ möchte landesweit die Menschen aufrütteln und kämpft für den Erhalt der beiden Hochschulen in der Lausitz. Auch wenn wir Brandenburgerinnen und Brandenburger weit weg erscheinen, so sind auch wir betroffen. Die Hochschullandschaft Brandenburgs ist schon immer der Stiefsohn der Landesregierung aus SPD und Linken. Die nun geplante Zusammenlegung der beiden Hochschulen in Brandenburgs Süden schwächt unseren Wissenschaftsstandort zusätzlich. Um zu verhindern, dass weitere Kürzungen im Wissenschaftsbereich unsere Zukunft gefährden, unterstützen wir als Junge Union das Lausitzer Volksbegehren. Brandenburg braucht mehr anstatt weniger Hochschulen um vielfältige und attraktive Bildungschancen zu ermöglichen.“

« JU BRB: Brandenburg wählt Angela JU BRB: Extremisten schwächen – Demokratie stärken »